Lemon-Haarseife

CHF 14.00

Vorrätig

Beschreibung

Erfrischend, leicht Hölzernen Duft

 

Haartyp

Eine milde Naturseife für eher fettendes Haar.
Die Seife hat eine Überfettung von 3%. Bei der Zusammenstellung der Rezeptur haben wir Öle gewählt, welche folgende Eigenschaften unterstützen:
Stärkung des Haares von Innen, Haarstruktur stärkend, Haarwachstum anregend.

 

Anwendung der Haarseife

Der Wechsel von einem herkömmlichem Shampoo zu einer Haarseife braucht etwas Geduld und Zeit.
Da sich das Haar künstliche Stoffe wie z. B. Silikon und Tenside gewöhnt ist, muss man es zuerst wieder entwöhnen.
Um die chemischen Stoffe schneller aus den Haaren zu kriegen, kann mit einer Natronwäsche (1 TL Natron in 100ml lauwarmen Wasser aufgelöst) begonnen werden.

Allgemein gilt: Haare sind heikel und sensibel. Sie sind anfällig auf Hitze (beim Waschen, Föhnen…) und sie werden nicht gerne zu fest geschrubbelt.

Haare nass machen. Seife mit einer Hand direkt auf dem Kopf reiben, mit der anderen Hand die Seife verteilen (eine Naturseife bildet tendenziell weniger Schaum als herkömmliche, es braucht aber trotzdem nicht so viel Seife – „weniger ist mehr”).

Tendenziell soll die Kopfhaut vorallem eingeseift werden, diese braucht Feuchtigkeit und Pflege.
Durch das Waschen wird die Schuppenschicht aufgerichtet. Damit diese sich wieder schliessen ist es zu empfehlen, mit kühlem Wasser die Seife aus den Haaren zu spülen.

Je nach Haartyp kann es hilfreich sein, jetzt noch einen Conditioner/Pflegespülung zu verwenden, man nennt dies „rinsen”.
Dazu gibt es unterschiedlichste natürliche Rezepte – die man sehr schnell und einfach zu Hause selber zubereiten und ausprobieren kann.

Eine Rinse hat die gleiche Wirkung wie das kühle Wasser – es soll die aufgerichteten Schuppen der Haare schliessen, glättet somit das Haar, macht es gut kämmbar und geschmeidig.
Je nach Härtegrad des Wassers kann auch sogenannte „Kalkseife” entstehen. Das sind weisse Rückstände, welche in der Bürste sich zeigen.
Mit Rinsen kann auch diesem Problem entgegen gewirkt werden.

Danach gilt: Haare trocken drücken (nicht rubbeln), Föhnen auf möglichst kühler Stufe.

Haare regelmässig bürsten. Es löst nicht nur Knoten, sondern regt auch die Durchblutung der Kopfhaut an und verteilt das natürliche Fett der Kopfhaut bis in die Haarspitzen.

Wie oft man die Seife anwendet, ist schwierig zu sagen.
Individuelle Haare treffen auf unterschiedliche Seifen – da muss man ein bisschen rein kommen.
Zwischendurch kann man sehr gut die Haare einfach nur mit Wasser duschen.

Seifen sollen nicht im Wasser liegen, sondern müssen gut trocknen können.

 

 

Inhaltsstoffe

Kokosnussöl (Cocos Nucifera Oil), Melissentee, Rizinusöl (Ricinus Communis), NaOH, Distelöl (Carthamus Tinctorius), Traubenkernöl (Vitis Vinifera), Mandelöl (Prunus Dulcis), Jojobaöl (Buxus Chinensis), ätherische Öle: Melissenöl, Lemongrassöl, Atlaszedernholzöl

 

zurück zur Startseite

 

Zusätzliche Information

Gewicht 120 g
Seifenform

Block à ca. 100g